Bellatrix und Bonny suchen noch ein neues Zuhause

Zwei wunderschöne gestromte Hündinnen aus unserem B-Wurf suchen noch ein neues Zuhause.
Bonny und Bellatrix sind nun fast 12 Wochen, sie sind beide sehr liebe und verschmuste Doggenmädchen.
Bellatrix ist eher zurückhalten, ist sie aber erstmal warm geworden, verhält sie sich dem Alter entsprechend verspielt und manchmal auch etwas vorwitzig. Bellatrix ist sehr gleichmässig gestromt, ohne Abzeichen. Sie war reserviert ,doch leider wurde die Reservation aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen. Wir wünschen an dieser Stelle alles Gute.
Bonny ist die aufgeschlossenere der beiden und entdeckt gerne Neues. Sie ist eher dunkel gestromt. Bonny liebt es durch den Garten zu flitzen und spielt gerne mit Ihren Geschwistern und Tante Adele.
Beide haben bereits andere Hunde, Tiere und Kinder verschiedenen Alters kennen gelernt.

Immer aktuelle Bilder und Bilder der Aktivitäten der letzten Wochen finden Sie auf unsere Facebookseite "Deutsch Doggen von der Eringaburg"
 

Am 25.08.2019 sind unsere B-Welpen geboren.

Es sind 8 kleine aber gesunde Babys. 3 gelbe Hündinnen, 4 geströmte Hündinnen und ein gelber Bub.

Bereits am 24.08.2019 fing Zofia an vermehrt zu hecheln, zu graben und am Nachmittag fiel die Temperatur deutlich ab, so dass wir wussten innerhalb der nächsten Stunden werden die Kleinen wohl das Licht der Welt erblicken.
Am 25.08.2019 zog sie sich immer wieder in die Wurfbox zurück, kratzte alle Decken zusammen und ein Loch in unser Sofa... Trotzdem durften wir noch am Vormittag mit unserer Tochter ein Geburtstagsfrühstück geniessen und uns ausgiebig um Sie kümmern, bis Zofia sich gegen 17:00h endgültig ins Wurfzimmer und in die Wurfkiste zurückzog. Anfangs war Zofia noch irritiert, das Helge mit Nia im Wohnzimmer und der Küche hantierte und versuchte ein Abendessen zuzubereiten. Doch nach dem ich mich an meine eigene Entbindung vor einem Jahr erinnert hatte und Musik anmachte, konnten wir die Altagsgeräusche soweit ausschalten und uns auf die Geburt konzentrieren. Der erste Welpe war für meine Erstgebärende ein ganzes Stück Arbeit und sie wusste im ersten Moment nicht mit der kleinen gestromten Hündin anzufangen. Bei der Zweiten wenige Minuten später war es schon etwas besser und ab dem 3. Welpen hat Zofia instinktsicher fast alles alleine gemacht.

Die 1. Woche (25.08.2019 bis 01.09.2019)

Unsere 8-linge sind alle recht zierlich. Verglichen mit dem A-Wurf, wiegt heute der Schwerste soviel wie damals der Leichteste. Aber sie haben in der ersten Woche Alle gut zugelegt. 

Zur Zeit besteht ihr Leben aus saugen, schlafen, kuscheln, saugen, schlafen, kuscheln. In der Wurfkiste ist es (noch) angehen ruhig, sie sind zufrieden. Zofia kümmert sich sehr gut, hält Welpen und Wurfkiste schön sauber. Zum Ende der Woche hat sie angefangen sich schon etwas zu lösen, sie kann etwas länger als wenige Sekunden draussen bleiben und legt sich auch mal aufs Bett. Am Samstag hat sie sogar einen kleinen Abstecher ins Feld gewagt. Tante Adele ist sehr aufmerksam und möchte gerne mit helfen, jedoch wurde sie heute vormittag zum ersten Mal ruhig aber bestimmt von Mama Zofia des Raumes verwiesen, ich denke ihre Ambition in die Wurfkiste zu steigen ist zu viel gewesen...

Die 2. Woche (02.09.2019-08.09.2019)

Die 8-linge haben am Ende dieser Woche alle die 1 kg Grenze erreicht. 
Die Äuglein haben sich geöffnet und sie fangen an auf wackeligen Beinchen die Wurfkiste zu erobern. Immer wenn Zofia die Wurfkiste betritt entsteht ein Gewusel, jeder möchte die Erste an der Milchbar sein. Der Rüde ist der schwerste, er findet schon irgendwo einen Platz zwischen seinen Schwestern. Zofia liegt nun meistens auf ihrem Sofa, von dort hat sie Ihre Welpen im Blick und beim kleinsten Quietschen ist sie zur Stelle. Tante Adele wird auch immer mutiger und steckt ihre Nase bei jeder sich bietenden Gelegenheit zwischen die Welpen. Auch sie ist bei jedem Quietschen an der Tür.

 

Die 3. Woche (09.09.2019-15.09.2019)

Unsere 8 Wonneproppen erkunden die Welt. Mit offenen Augen und Ohren und der Neugier auf das Leben wanken, staksen und laufen und krabbeln unsere Welpen von Tag zu Tag besser und selbstsicherer durch ihr Revier. Wir haben angefangen Welpenmilch zuzufüttern. Von Anfang an waren alle 8 in der Lage an den Schüsseln zu stehen und selbstständig die breiige Milch aufzuschlabbern.

Sie nehmen gut zu, sehr harmonisch und gleichmässig.
Adele beschäftigt sich immer mehr mit den Kleinen und geniesst jede Minute, die sie mit den Welpen zusammen sein kann. Wie immer kümmert sich Mama Zofia ausserordentlich fürsorglich um ihre Kinder. Sie gönnt sich aber auch immer öfter Auszeiten. *** wahrscheinlich, weil die Kleinen jetzt die ersten Zähne spüren lassen***